Alles über die Magnetfeldtherapie

Magnetfeldtherapie

Wir führen modernste Geräte auf dem Sektor der Magnetfeldtherapie. Die Möglichkeiten (SOMM, Magnetresonanzsystem, Helmholtzspulen, Multitherapiesystem, Softlaser, "Zapper", Biofrequenzstrom) erklären wir Ihnen gerne ausführlich und verständlich.
Sie können bei uns verschiedene Magnetfeldtherapiegeräte in unserem Studio testen um die Wirkung kennen zu lernen. Die Wirkung selbst messen wir auf Wunsch vor- und nach einer Anwendung. Sie sehen anhand der Veränderungen, welche Wirkung eine Anwendung auf Ihren Körper hat.

Sie erhalten Magnetfeldsysteme und Multitherapiesysteme zum Kauf und auf Wunsch auch zur Miete. Mit unserem Finanzierungspartner sind wir in der Lage, Ihnen faire Teilzahlungs- und Leasingangebote zu unterbreiten.

Sie erhalten Magnetfeldsysteme und Multitherapiesysteme zum Kauf und auf Wunsch auch zur Miete. Mit unserem Finanzierungspartner sind wir in der Lage, Ihnen faire Teilzahlungs- und Leasingangebote zu unterbreiten.

Informieren Sie sich über die Magnetfeldtherapie

Es gibt viele unterschiedliche Magnetfeldsysteme am Markt. Wir erklären Ihnen, worauf Sie beim Kauf achten sollten und welche Systeme für Ihren Bedarf passen. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Sie.

Kontakt

Hintergründe zur Magnetfeldtherapie

Schon bevor Lebewesen die Erde bevölkert haben, war das natürliche Erdmagnetfeld vorhanden.
Abhängig vom Stand der Erde zur Sonne und dem Mond wird die Erde in ihrer Drehung beschleunigt oder gebremst. Hierdurch entsteht zwischen dem eisenhaltigen Kern und der Erdkruste durch unterschiedliche Drehgeschwindigkeit der sogenannte Dynamoeffekt.

Für alle Lebewesen und Pflanzen ist das Erdmagnetfeld überlebenswichtig. Es schützt vor schädlicher atmosphärischer Strahlung aus dem Weltraum. Vielen Lebewesen dient das Magnetfeld auch zur Orientierung. Zugvögel nutzen diese, um Ihren Weg zu finden. Bei Bienen, Walen und Ameisen ist ebenfalls bekannt, dass sie sich anhand der magnetischen Feldlinien orientieren.

Entwicklung der Magnetfeldtherapie

Bereits vor ca. 6.000 Jahren - und damit weit vor der Akupunktur - wurden in China Schuhe mit magnetischen Steinen präpariert, die dann durch das Gehen elektrische Wirbelströme an den Körper weitergeben konnten, wovon man sich Hilfe bei Gicht versprach. Schon damals wusste man von der Wirkung der elektromagnetischen Felder auf den Menschen.

Ende des 20. Jahrhunderts, in den 1970er Jahren, begannen auch Schulmediziner die Magnetfeldtherapie und ihre Heilwirkungen zu nutzen. Seitdem wurde von Wissenschaftlern und Medizinern die Forschung auf dem Gebiet der Magnetfeldterapie vorangetrieben und weiterentwickelt.

Die damals neue Erscheinung "Weltraumkrankheit" war der Anstoß für Wissenschaftler, Biologen und Mediziner, genauer zu forschen, und man begann sich interdisziplinär - also auf verschiedensten Ebenen - mit dem Thema intensiv auseinanderzusetzen. Die Grundlagen für die heutige Anwendung in der Magnetfeldtherapie wurden so geschaffen.